Plaque-Psoriasis

AmgenCare Login

Username
Password
<

Plaque-Psoriasis

Was ist (Plaque)-Psoriasis?

Die Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine sogenannte Autoimmunerkrankung. Hierbei greifen körpereigene Abwehrzellen die Zellen der Haut an. Dies führt dazu, dass sich diese Zellen übermäßig stark vermehren. Die Haut verdickt sich und schuppt.

Wie viele Menschen leiden an Plaque-Psoriasis?

Die Schuppenflechte ist nach der Neurodermitis die häufigste chronische Hauterkrankung. Chronisch heißt, dass die Krankheit über einen langen Zeitraum oder immer wiederkehrend verläuft. In Europa liegt die Krankheitshäufigkeit bei mehr als 2 % der Bevölkerung.

Wie entsteht eine Plaque-Psoriasis?

Die Ursachen der Schuppenflechte sind bis heute noch nicht eindeutig geklärt. Als gesichert gilt, dass die Veranlagung der Psoriasis vererbt wird.
  • Sind beide Elternteile von Schuppenflechte betroffen, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Kind auch eine Schuppenflechte bekommt zwischen 60 und 70 %. Hat nur ein Elternteil Schuppenflechte, liegt die Wahrscheinlichkeit bei etwa 30 %.
Risikofaktoren für einen Ausbruch der Erkrankung:
  • Infektionen, vor allem der oberen Luftwege
  • bestimmte Arzneimittel (z. B. Blutdrucksenkende Mittel [Betablocker, ACE-Hemmer], Mittel gegen Depressionen [Lithium], Mittel gegen Malaria)
  • Druck, Verletzungen (z. B. Hautverletzungen)
  • Rauchen
  • Alkoholkonsum
  • Stress
  • hormonelle Umstellungen
  • falsche Ernährung
  • Wettereinflüsse

Wie äußert sich eine Plaque-Psoriasis?

Der Plaque-Typ der Schuppenflechte ist die häufigste Form der Psoriasis. Ihre Kennzeichen sind:
  • deutlich abgegrenzte, rote, etwas erhöhte teilweise juckende Flecken auf der Haut (Plaques) mit silberweißen Schuppen
  • Unter den Schuppen befindet sich ein abziehbares Häutchen
  • Haut insgesamt trocken, häufig bilden sich schmerzhafte Risse oder Blasen
  • Bei etwa der Hälfte der Betroffenen treten auch an den Nägeln Krankheitszeichen einer Psoriasis auf.
Gut zu wissen: Schuppenflechte ist nicht ansteckend!

Was sind die Folgen einer Plaque-Psoriasis?

Ohne Behandlung bleibt die Schuppenflechte über Monate oder Jahre bestehen und breitet sich zum Teil weiter aus. Sie ist meistens deutlich zu sehen, was für die Erkrankten oft psychisch sehr belastend sein kann.

Wie sieht die Behandlung der Plaque-Psoriasis aus?

Die Schuppenflechte ist noch nicht heilbar. Daher ist das Ziel der Behandlung eine möglichst lange Zeit ohne belastende Hauterscheinungen, Juckreiz und Schmerzen. Die Behandlung richtet sich nach dem Schweregrad der Schuppenflechte:
  • besondere Hautpflege als Basisbehandlung (eine Behandlung, die nicht nur bei aktuellen Beschwerden, sondern regelmäßig und dauerhaft durchgeführt wird)
  • lokal angewendete Arzneimittel (Salben, Tinkturen)
  • Bestrahlung mit UV-Licht (Phototherapie)
  • Arzneimittel, die im ganzen Körper wirken (systemische Arzneimittel wie beispielsweise Biologika)

Behandlung mit Biologika bzw. Biosimilars

Bei manchen Menschen reichen die klassischen Basisarzneimittel nicht aus, um die Entzündung unter Kontrolle zu bringen. Dann kann eine Behandlung mit sogenannten Biologika bzw. Biosimilars weiterhelfen. Biologika sind biologisch in lebenden Zellen hergestellte Wirkstoffe. In der Behandlung der Schuppenflechte kommen sie als Abwehrstoffe zum Einsatz, die gegen bestimmte Entzündungsbotenstoffe wirken oder bestimmte Zellen der körpereigenen Abwehr hemmen.
Ein Biosimilar ist ein Biologikum, d.h. ein biotechnologisch hergestelltes Arzneimittel. Es ist ein Nachbau eines Biologikums, das bereits zugelassen ist (Referenzprodukt). Die Entwicklung und Herstellung von Biosimilars ist ähnlich aufwendig wie die der Referenzprodukte. Biosimilars sind dabei genauso wirksam und verträglich wie die Referenzprodukte – dies ist durch Studien belegt. Als Biologika werden auch Biosimilars in lebenden Zellen hergestellt. Diese Zellen sorgen bei der Produktion immer wieder für winzige Veränderungen – wie bei körpereigenen Substanzen auch. Biosimilars sind deswegen niemals komplett identisch mit dem Referenzprodukt. Ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit ist dabei gewährleistet.

Zurück nach oben